Jøff Hønterson

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jøff Hønterson ist ein Mann, der in Fernkliff geboren wurde. Er war der Sohn einer Fischerfamilie. Als eine Gruppe Bartjäger Fernkliff angegriffen haben, hat sich Jøff Hønterson im Schiff der Bartjäger versteckt. Damals war er 8 Jahre alt. Die Bartjäger freuten sich über ihre neuen Bärte, bis sie bemerkten, dass sie einen blinden Passagier an Bord hatten. Als die Bartjäger wieder in Ihrer Heimat waren, versuchten sie Jøff Hønterson zu einem Bartjäger zu erziehen. Da Jøff aber, durch seine Eltern, eine gute Erziehung genossen hatte und nicht gerade dumm war, erkannte er, wie dumm diese Wikinger waren, da sie die Stärke eines Wikingers am Bart zu erkennen dachten. Eines Tages beschloss er zu flüchten. Dafür schlich er sich jede Nacht aus dem Dorf und baute ein Floß. Als dieses fertiggestellt war segelte er davon, in Fernkliff wurde er immer mit auf See genommen, daher wusste er auch wie das geht. Jedoch hatte Jøff wieder Pech sein Floß zerbrach und er landete auf der verlassenen Insel Fælsbøøk.. Es kommen nicht oft Reisende an Fælsbøøk. vorbei. Doch falls mal welche vorbeikommen sind diese von Jøffs Aussehen so verschreckt, dass diese sofort flüchten, sobald sie Ihn erblicken. Jøff ist, seit er auf Fælsbøøk. wohnt sehr abgemagert und sieht schon fast verrottet aus, jedoch findet er immer genug Nahrung um sich am Leben zu erhalten. Durch das Leben auf Fælsbøøk., kennt sich Jøff in jeder Natur zurecht (zumindest glaubt er dass). Da es auf Fælsbøøk. auch nur Wolpertinger gibt denkt er, dass er sehr gut Spuren lesen kann (er hat ja noch keine anderen gesehen). Der Aufenthalt auf der Insel lässt Ihn so langsam verrückt werden, da sein Zeitgefühl nicht mehr gut funktioniert und er ziemlich einsam ist. Sein bester (und einziger) Freund auf der Insel ist der Wolpertinger Gærgal. Dieser ist nach Jøffs Vater Gærgal Hønterson benannt.