Pfeile

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Pfeile sind zum Schießen da." | Arthur Mc Headoff | lustiger Bürger beim Genuss vom Met

"Pfeile sind mythische Gegenstände, die nicht existieren." | Geronima Dragnarok| kleine Berühmtheit


Aussehen

Diejenigen Wenigen, die die mythischen Gegenstände "Pfeile" gesehen haben, beschreiben sie als gerade dünne Äste, an deren Vorderseite sich ein Metall- oder Steinkeil befindet, und an der anderen Seite sich Federn befunden haben sollen, die anscheinend von einem Raben stammen und zur Stabilisation (Ein Erfinderfachwort für "Läuft gut. Sitzt. Passt. Wackelt und hat Luft") dienen. Oftmals benutzt man sie mit einem legendären Gegenstand namens "Bo-Gen" - eine halbmondförmige Holzvorrichtung, zwischen deren Enden eine starke Sehne aus Eberdarm gespannt ist. Die Pfeile werden auf die Sehne gelegt, man zieht daran, und dann, wenn man sie loslässt, sollten die Pfeile möglichst gerade fliegen. Möglichst.


Herkunft

Manche vermuten, dass Pfeile und deren Herstellung ein altertümliches Rezept sind, das die ersten Menschen Skarnlands in Stein gemeißelt haben, damit es ihnen nicht entfällt. Andere vermuten, dass Pfeile Manifestationen von Thyris erstem Regen sind, der die Welt traf und sich dort mit solcher Wucht in den Boden rammte, dass sich Holzspieße formten. Eine Weitere Theorie besagt, dass es die Zahnstocher der Götter sind, oder dass Thores Steinmetze sie erschufen, als Meisterprobe. Die Legenden, die sich um diese Objekte ranken, sind so unglaublich und fantastisch wie sie vielzählig sind.


Varianten der Herstellung

Witterförnfest-Pfeile sollten lang sein, hart und sich für Steinspitzen eignen, doch muss der Bo-Gen eine entsprechende Sträke aufweisen. Auch Metall- statt Steinspitzen eignen sich dank ihrer Festigkeit. Lindenpfeile sind lang und dünn und eignen sich auf lange Distanz für wenig Schaden, da die Linde ein weiches Holz ist. Tannenpfeile eignen sich um Waldtiere zu jagen, da sie den Geruch für anziehend halten und eine vergiftete Spitze dabei das beste ist. Eichenpfeile sind relativ kurz.

Variationen

Man kann die Spitzen wie gesagt aus Stein oder Metall fertigen. Doch für manche Nutzen eignen sich schlichte Holzspitzen am besten. Steinspitzen sind schwer und klobig, selten ausgewuchtet, aber im Nahkampf mit schweren Bö-Gen verheerend. Metallspitzen lassen sich mit Widerhaken versehen, die beim Herausziehen schwere Wunden hervorrufen können, dazu kann man sie mit Rost versehen, sodass sich die Wunden infizieren. Doch die gemeinsten Spitzen sind aus Holz oder aus Metall mit kleinen Kanälen für das Gift. Spitzen mit Bornenstackel-Extrakt lassen das Opfer halluzinieren und im Rausch um sich schlagen, mit Vergismåinessenz erleidet das Opfer schwere Amnesie und Orientierungslosigkeit, Brønostelidustrank lässt das Opfer langsam und sicher sterben. Die Andwendungsmöglichkeiten sind zahllos. Doch, wie immer, ist all dies nur Spekulation. Denn es gibt gar keine Pfeile. Nirgends.‏