Tåke

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tåke, einst vom Helden Reign Biestbart gegründet, zählt zu den wohl ältesten Dörfern Skarnlands. Die tatsächliche Existenz des Dorfes wird jedoch vielerorts angezweifelt. Viele Geschichten reißen sich um das sogenannte Dorf im Nebel, doch nur Wenige können diese aus eigener Erfahrung berichten. Obwohl die genaue Position des Dorfes von Fremden nicht genau bestimmt werden kann, ist man sich sicher, dass es sich im Herzen Skarnlands befinden muss.

Der Grund für Tåkes Abgeschiedenheit vom Rest Skarnlands ist zum einen auf die hohen Gebirge im Norden und Osten sowie die dunklen und gefahrvollen Sumpfgebiete, im Süden und Westen, zurückzuführen.

Trotz der sonst tapferen Art der Skarnländer, wagt es kaum jemand die düsteren Sümpfe, die Tåke umgeben zu betreten. Oberhaupt des Dorfes ist Jarl Tore Logner, der nach dem mysteriösen Verschwinden von Hage Mutwill, vom Dorf zum neuen Oberhaupt ernannt wurde. Seit seiner Gründung verfügt Tåke über eine starke Landwirtschaft, die es ermöglicht sich autonom zu versorgen. Einige Monate nach der Machtübernahme durch Tore Logner begann das Dorf mit den ersten Hungersnöten zu kämpfen. Die Gründe hierfür blieben jedoch unbekannt. Tåke ist weder gewachsen, noch gab es nennenswerte Einbrüche in der Ernte. Mit den Jahren verschärften sich die Situation und das Leid der Bevölkerung. Durch den Zuspruch und die motivierenden Reden Tore Logner‘s bleiben die Bauern Tåkes jedoch zuversichtlich bessere Zeiten zu erleben und die Hungersnöte zu überwinden.

Einmal jährlich veranstaltet Tåke die Nebelfestspiele zu Ehren der Götter, bei denen sich die stärksten Männer und Frauen in unterschiedlichen Disziplinen messen. Eine der bekanntesten und höchst geschätzten Disziplinen neben dem Axtweitwurf und dem Metwetttrinken ist das Fausten.