Trahntula

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte Version dieser Seite, allerdings nicht deren neueste Version. Die neueste Version ansehen.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seitenschnitt eines Trahntula Baus

Die Trahntula ist ein Arachnoid und eine verwandte Art der außerhalb Skarnlands lebenden Wolfsspinnen.
Sie ist die einzig bekannte Unterwasser-Spinne in Skarnland. Dazu ist sie noch die größte bekannte Giftspinne.

Geschichte

Die Spinne wurde von dem legendären Fischer Trahn im Weiher Skaldmær in dem sagenumwobenen Wald Tullhorst entdeckt. Der Name Trahntula wurde der furchterregenden Spinne von den Bewohnern Skalmes nach ihrem Entdecker gegeben.

Merkmale

Die Trahntula ist eine Unterwasser-Spinne und kann bis zu 7 Tagen ohne Unterbrechung unter Wasser bleiben.
Sie kann Sauerstoff in ihrem Körper gebunden speichern und bei Bedarf abgeben.
Eine Taktik um möglichst unerkannt zu bleiben zeichnet sie aus, deswegen sieht man sie so selten:
Sie sammelt Luft an der Oberfläche, speichert es in ihrem Körper und gräbt sich eine Höhle unterwasser, in die sie die Luft wieder abgibt. Diese Taktik ermöglicht ihr theoretisch ihr ganzes Leben unter Wasser zu verbringen ohne auftauchen zu müssen.
Der Name täuscht allerdings, während Taranteln ungefährlich sind, ernährt sich die Trahntula von Fischen (am liebsten Finfloss) und ist äußerst Aggressiv und eine echte Gefahr für Fischer.
Eine ausgewachsene Trahntula hat eine Beinspannweite von bis zu 70cm und eine Länge von 55cm. Sie wird etwa 30cm hoch.
Aufgrund ihrer schieren Größe ist sie der Gattung der Riesenspinnen untergeordnet, auch wenn sie biologisch eher zu den Wolfspinnen gehört.
Zwischen ihren Beinen, sowie am Ende der Beine befinden sich Schwimmhäute die sie zur Fortbewegung im Wasser nutzt.
Sie hat 2 große Giftzähne und Jagt lediglich Fische und Unterwassertiere, ihr Gift setzt sie aber auch zur Verteidigung ein wenn sie sich bedroht fühlt.

Fortpflanzung

Die Trahntula laicht im Gegensatz zu anderen Spinnen. Dazu muss sie aber an die Oberfläche, dort legt sie in Wassernähe den Laich in eine von ihre gebaute Höhle.
Es ist nicht bekannt wie sich die Trahntula fortpflanzen.

Das Gift

Ihr Gift ist extrem stark und für alle Lebewesen denen es injiziert wird, außer den Hruta-Fröschen, tödlich.
Nur die Hruta-Frösche sind immun gegen das Gift der Trahntula. Das Gift der Hruta-Frösche ist der Konterpart zu dem Gift der Trahntula.
So gilt auch, das die Trahntula immun gegen das Gift der Hruta-Frösche ist.
Gegen Menschen wirkt das Gift nach wenigen Minuten. Versuche aus den Hruta-Frosch-Gift ein Gegengift herzustellen waren bist jetzt erfolglos.
Den Legenden nach ist ihr Gift ein wichtiger Teil im Herstellungsprozess von Waffen aus Navi Stahl.

Vorkommen

Die Trahntula wurde bis jetzt lediglich im Weiher Skaldmær gesichtet und erscheint nur extrem selten.

Trivia

Die Fischerei am Weiher Skaldmær wurde aufgrund der Trahntula komplett eingestellt, nachdem der Sohn von Trahn Tjüte an ihrem Gift starb.