Wassermann

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte Version dieser Seite, allerdings nicht deren neueste Version. Die neueste Version ansehen.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Wassermann mit Algenhose.

Wassermänner sind Naturgeister die in den Flüssen, Seen und Meeren Skarnlands leben. Sie sind sehr selten anzutreffen und werden auch deshalb von vielen Skarnländern für Fabelwesen gehalten. Es wird ihnen nachgesagt, dass sie junge Frauen mit Harfenklängen verführen und sie in ihre Unterwasserreiche locken. Hauptsächlich sind die Wassermänner bekannt durch die skarnländische Sage "Die Schöne und der Nokk".

Aussehen

Die Anatomie der Wassermänner gleicht die des Menschen. Allerdings ist ihre Haut grün und schleimig wie die eines Frosches. Des weiteren haben sie am Kopf und an den Oberarmen, sowie zwischen den Fingern und Zehen, braune Schwimmhäute. Das Gesicht erinnert an einen Fisch mit gelben Augen.

Verhalten

Wassermänner sind Einzelgänger. Sie verbringen die meiste Zeit ihres Lebens unter Wasser. Wenn sie an Land kommen, dann liegt es häufig daran, dass sie auf der Suche nach jungen Frauen sind, die sie ins Wasser locken und entführen. Was sie dann mit ihnen anstellen ist unklar. Man glaubt aber, dass sie diese zur Fortpflanzung nutzen, denn es gibt keine weiblichen Wassermänner. Diese Theorie würde auch die Seltenheit der Wassermänner erklären, weil von so einer Entführung nur etwa drei bis viermal im Jahr berichtet wird.

Ernährung

Wassermänner ernähren sich von Fischen, Hruta-Fröschen, Algen und Muscheln. Augenzeugen nach, sollen sie auch an Land kommen um nach Beeren und Früchten zu suchen. Oft erzählen Skarnländer ihren Kindern, dass Wassermänner gerne kleine Menschen fressen, damit sie sich nicht alleine hinaus auf die Wölmsee wagen.

Der Wassermann Nokk aus der Wölmsee.

Schutz

Ein Angebliches Schutzmittel gegen Wassermänner soll der Geruch des Bornenstachels sein. Berichten von Seefahrern zufolge, sollen sie auf Silber stark allergisch reagieren. Aus diesen Gründen nehmen sich manche Skarnländer beim Baden in der Wölmsee einen Silberdolch mit, oder tragen eine Bornenstachelkette.