Der Ewige Sand

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Allgemeinen

Der Ewige Sand ist eine riesige Wüste westlich des Eirenlandes, getrennt von diesem durch ein riesiges Gebirge im Osten, welche nie zuvor vollständig bereist wurde. Die extreme Hitze und die gewaltigen Dünen machen den Ewigen Sand zu einem sehr lebensfeindlichen Ort und so existiert auch nur ein bekanntes Volk welches die Bedingungen des Ewigen Sandes akzeptierte und an seinen Küsten ihre Heimat errichtete, die Narii. Deren Hauptstadt Nar liegt an der Küste im Nordwesten der Wüste und ist die einzige größere Siedlung im umkreis von 800 Kilometern. Die Kälte der Nacht ist hier ebenso unbarmherzig wie die Temperaturen des Tages. Angeblich soll sich Irgendwo in der Wüste eine riesige fruchtbare Oase befinden, aber die meisten Menschen halten dies nur für ein Gerücht.

     (Siehe Djørke Weltatlas)

Geographie

Geographisch liegt der Ewige Sand im Norwesten des alten Kontinents.

Die Bewohner

Die einzigen bekannten Bewohner sind die Narii, welche ein wundervolles Beispiel nicht Göttlicher Architektur ihr Heim nennen dürfen. Nar ist die einzige richtige Stadt im Ewigen Sand und somit der letzte Punkt an dem man sich entscheiden kann umzukehren. Die westlich liegende Küstenstadt Nar bildet zusammen mit Endreskog, Uwu-kan, dem Uru-Gebirge und Uru-kan das Ende des alten Kontinents.

Lebewesen im Ewigen Sand

Mittlerweile gibt es keine nachweisbaren Kreaturen mehr im Ewigen Sand, doch durchquert man den Anfang jener endlosen Wüste, so erblickt man die Knochen von längst ausgestorbenen, riesenhaften Monstern. Die Narii erbauen aus diesen Knochen oft kleine Kunstwerke, Spielzeuge, Rüstungen und Waffen, doch könnten neugierige Forscher und Wissenschaftler weit mehr aus diesen Knochen machen, die langsam im Sand versinken. Es existieren Legenden darüber, dass ein paar der Monster in den Tiefen des Ewigen Sandes die Zeit überdauert haben könnten.