Skundje

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Skundje ist das einzige Dorf auf Skundland und liegt zwischen dem Berg Elkvir und der Baralf-Bucht.

Stadtbild

Skundje ist ein verhältnismäßig großes Dorf, welches ungefähr die Hälfte der Flachlandfläche einimmt. Am Fuße des Elkvir liegt das Haupthaus des Jarls. Das Haupthaus überragt alle anderen Gebäude, selbst die vereinzelten Wachtürme am Dorfrand. Die gewöhnlichen Wohnhäuser sind Holzhütten mit mindestens zwei Etagen. Auf deren Dächern und an den Fassaden wuchern Efeu und Moos. Der Hafen von Skundje erstreckt sich über den gesamten Strand der Bucht mit unzähligen Anlegestellen. Aus dem Dorf führen gepflasterte Wege in alle Himmelsrichtungen zu den Holzfällerhütten, Minen und Plateaus. Als Monument Skundjes stehen sich am Eingang der Bucht zwei riesige kämpfende Kriegerstatuen gegenüber, welche Islaf und Mertenson repräsentieren.

Bewohner

Die Bewohner von Skundland sind sehr abergläubich und verehren vor Allem Baralf und die Eiren. Das friedliche Leben auf Skundland führte dazu, dass dessen Bewohner ein harmonisches Volk wurde, das keinen Hass und keine Missgunst sät. Allein die von Borne erschaffenen Dämonen von Skarnland fürchten Sie.

Die Kleidung besteht im Allgemeinen aus leichten Tuchen, da es keinen Grund gibt sich schützen zu müssen. Nur im harschen Winter tragen sie zusätzlich Felle.

Oberhaupt

Das Oberhaupt der Gemeinschaft ist der Jarl. Dieser wird in Skundje jedoch nicht durch einen Jarlkampf bestimmt, sondern stammt aus einer Dynastie. Diese Dynastie stammt noch vom ersten Jarl der ersten Menschen ab und führt seitdem die Geschicke auf Skundland. Die skundländer Jarle gelten als Vater aller Skundländer, aber auch als Richter. Zu Audienzen und Fragen zu Entscheidungen trägt er den Schädel seines Vaters in der linken Hand, welcher die Weisheit verkörpert, und das Schwert in der rechten Hand, welches die Gerechtigkeit symbolisiert. Der Jarl von Skundje wird von niemanden angezweifelt und seine Entscheidungen werden ohne Widerworte befolgt. Das aktuelle Oberhaupt ist Jarl Elbagson.

Krieger

Die Krieger in Skundje erringen ihre Ehre nicht durch Kämpfe. Dadurch, dass Skundland versteckt im Nebel liegt, gibt es keine natürlichen Feinde und es kommt selten zu Konfrontationen, in denen sie sich beweisen müssten. Sie erfahren Ehre ausschließlich durch die von den Beutezügen mitgebrachten Waren und der Hilfe für die kleinen Leute. So helfen sie den Schwachen beim Ackerbau, in den Minen oder beim Bäume fällen. Jedoch müssen sie, um sich als Krieger bezeichnen und somit zu See fahren zu dürfen, einen Jarlwolf erlegen. Als Beweis tragen sie stets einen Mantel aus dessen Fell. Der aktuelle Kriegsführer ist Tolamyr Bentrakson.

Einfache Leute

Die einfachen Leute führen ein friedliches und problemarmes Leben. Skundland bietet ihnen alles, was sie zum Leben brauchen. Jeder erfüllt seine Aufgabe in der Gemeinschaft, vom Schmied bis zum Bauer. Und sollte es das Schicksal doch einmal schlecht mit einem meinen, helfen ihnen die Krieger durch die schwere Zeit.

Seher

Skundländer Seher sind keine Seher im eigentlichen Sinne. Da sich das Leben in Skundje in den tausenden Jahren zuvor kaum geändert hat, gibt es auch nichts horverzusehen. Die Seher sind eher als Gelehrte zu betrachten, welche sich um Verwundete kümmern, gesammeltes Wissen weitergeben, neuartige Waren klassifizieren und die Geschichten der Götter weiter erzählen.