Dunfranken

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Dunfranken, zu deutsch "schwarze Franken", sind spezielle Schwerter, geschmiedet von den Bewohner von Frānken. Manchen werden mystische Kräfte nachgesagt, da diese Waffen durch ihre spezielle Fertigungen ein besonderes Aussehen erlangen, mit dem sie im Kampf auffallen. Beim Schmieden der Klinge wird nämlich Ruß und Teer in das Metall eingearbeitet. So erhält die Waffe ihr schwarzes Aussehen und den Spitznamen "Schwarze Klingen". Bei einem Kampf absorbiert die Klinge förmlich die Geräusche beim Waffenkontakt. Auch die Pflege wird erleichtert. So rosten Dunfranken kaum und es muss nur von Zeit zu Zeit das Leder am Griff gewechselt werden. Die Dunfranken sind die teuersten Modelle der Frānkenschwerter und so selten in Skarnland. Das Metall ist von ähnlicher Machart wie Nåvy Steel. Beliebt sind die Dunfranken auch, da es einfach ist Runen in die Klinge zugravieren.

Herstellung

Auf ein armlanges Schwert kommen drei Hände Ruß und fünf Hände Teer. Wichtig ist, dass sich der Stahl nicht mit dem zugegeben Gemisch verbindet, da er ansonsten seine Reinheit verlieren könnte. Um dies zu verhindern benutzten die Frānkener Eisen oft als erstes Bindemittel mit dem Ruß und Teer, erst später werden die beiden Metalle dann zusammengeführt.

Mythos

"Was war zuerst da, Dunfranken oder Nåvy Steel? Nun, das ist die selbe Frage wie die mit dem Huhn und dem Ei. Die Frānkener behaupten, die Skarnländer hätten ihr Rezept gestohlen und verändert, die Skarnländer wiederum sind überzeugt, einer der ihren sei im Rausche durch Vinnir zum Verrat getrieben worden und hätte Valmir Frānk das Rezept verraten. Die Wahrheit kennt wohl nur der Stahl selbst." -Hillbert Huber, Eirenlandhistoriker