Hedebyr

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hedebyr (auch Heyðabýr) ist eine kleine Siedlung an der Slyen, einem Meeresarm der Wölmsee, im Nord-Westen des Skarnlandes.

Siedlung

Die Siedlung zeugt von verteilten Hallenhäusern aus Holz, welche mit Reet oder Stroh bedeckt sind. Hedebyr zählt grob 1300 Einwohner, welche sich Hauptsächlich der Landwirtschaft und dem Handel verschrieben haben. Aufgrund der tiefen Lage im Land ist es vom alltäglichen Leben her, relativ ruhig. In der nähe der Anlegestege gibt es mehrere Lagerhäuser, für die Waren die den Ort über den Seeweg erreichen, sowie einige Lagerhäuser in der Nähe der befestigten Nord-Süd Wege Richtung Spitzstiften. Desweiteren gibt es neben dem Langhaus des Bürgervorstehers eine kleine Schmiede die eher rustikal und provisorisch ist.

Handel

Hedebyr selbst hat nur wenig Ressourcen zubieten. Es wird hauptsächlich mit Weizen, Fisch, Narrenglück, Fellen und Wild gehandelt. Die Knochenflöten der Kunsthandwerker werden von den meisten Händlern aufgrund ihrer maximal durchschnittlichen Qualität nicht gekauft. Die Gegerbten Felle und Hörner werden selten verkauft, da sie von den Einwohnern zum Prunk ihres bescheidenen Ortes verwendet werden. Dennoch gibt es geschickte Händler, welche die eingekauften Waren gewinnbringend wieder veräußern können. Allerdings selten an den Vorbesitzer.

Sehnswürdigkeiten

Die Bewohner pflegen eine gewisse Nähe zur Tradition, daher sind die meisten Häuser prunkvoll mit Familienerb- und Erinnerungsstücken geschmückt. Von Geweihen und gefärbten Fellen bis hin zu rostigen Schmuckstücken. Im Dorfzentrum befindet sich ein verzierter Runenstein sowie ein Runenaltar. Im Westen befindet sich eine Höhle, die von den Einheimischen sehr geschätzt und gepflegt wird, da sie zur Kultivierung von Narrenglück genutzt wird.

Bekannte Personen

Helge Petterson und Tjorgfrede Slöderknoppn wurden hier geboren.

Jorid Wørkzoygen, geb. Fisky ist hier aufgewachsen.

Trivia

Hedebyr ist eine Anspielung auf Haithabu, Deutschlands größte Wikinger Siedlung und zweitgrößte Wikingersiedlung Europas.