Kølstad-Hügelgrab

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Geht nicht zu tief in den Tullhorst. Dort wimmelt es von Jarlbären und Nachtknirschern. Und falls doch - haltet Euch ja von Kølstads Grab fern!" - Budnøøb der Weiße

Beschreibung

Tief im Tullhorst liegen die Ruinen eines alten Grabgewölbes verborgen, das einst einem Krieger namens Kølstad gewidmet wurde. Dieser fiel zusammen mit seinen tapfersten Krieger in der Schlacht am Skarnenpass. Niemand weiß mehr, was während dieser Schlacht geschehen ist, obwohl sie häufig von Skalden als Stoff benutzt wird. Der Eingang wird durch einen Hügel markiert, um den ringsum meterhohe Säulen aus Stein aufgestellt wurden. Es ist nicht das einzige dieser Hügelgräber auf Skarnland, obwohl niemand genau weiß, was es mit dieser Art der Bestattung auf sich hat. Manche behaupten, hier würden die Gottlosen begraben liegen, die nicht an die Götter glaubten. Angeblich soll in diesem Hügelgrab Kølstad mit seinem Schwert Fimbulskar (Schreckensklinge) begraben worden sein und als Draugr weiterleben. Der berühmte Krieger Lirø Jenkin brach einst auf, um dieses Schwert zu suchen. Er kam nie zurück.