Minnasgud Bergsøn

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Minnasgud Bergsøn ist einer der besten Klippenwanderer, Felsbote und Aasmöwen-Eiersammler. Seine Freunde nennen ihn nur "B".

Leben und Schaffen

Minnasgud Bergsøn ist der berühmteste Klippenwanderer von Mænhåten und stammt aus einer Familie von Klippenwanderern. Dort wurde er von den Besten der Besten ausgebildet, insbesondere in Rohstoffabbau an vertikalen Wänden, Felswandhäuserbau und Eiersammeln.
Als fähiger Felsbote kannte Minnasgud die Welt jenseits der Klippen und die anderen Dörfer. Er merkte das Mænhåten zu klein für ihn war. Er zog aus um seine Fähigkeiten besser und gewinnbringender zu nutzen.
Er zog umher und merkte das an den Rondryschen Steilklippen überdurchschnittlich viel Aasmöwen-Guano und Eier zu finden sind. Auch konnte er besondere Erze finden, die aufgrund der besonders steilen Felsen und der Aasmöwen niemand abgebaut hatte.
Währenddessen traf er auf den Schmied Smørf, dessen Dorf überfallen und die Bewohner versklavt wurden. Als Bestrafung, dass der Schmied viele Angreifer tötete, wurde dieser die Rondryschen Steilklippen hinunter gestoßen. Nur durch Minnasguds geschicktes Klettern und seine natürliche Gelenkigkeit, gelang es ihm mit einem Seilschwinger den Tod Smørfs zu verhindern. Zusammen befreiten sie Smørfs Dorf und töteten alle Angreifer.
Schnell bemerkte Minnasgud, dass Smorf sowohl ein sehr guter Erfinder als auch Geschäftsmann war und gründete mit ihm ein Dünger-, Eier- und Waffenhandel. Während Minnasgud und Smørf an den Rondryschen Steilklippen ihrer Arbeit nachgingen, erfuhren sie von der Draugr-Plage im Tullhorst und verzweifelte Dorfbewohner baten sie um Hilfe.
Dort begegneten die Beiden Gero Röderson‎ und Lasse Reden, die bereit waren sie zu unterstützen.
Nach schweren Kämpfen im Wald, konnten sie die Wiedergänger zurück drängen und das [Kølstad-Hügelgrab]] verschließen.
Aufgrund der verwesenden Reste der Draugr schwanden plötzlich die Bestände der Aasmöwen an den Klippen, was ihrem Geschäft schadete. Sofort sah Minnasgud eine neue Geschäftsidee und überzeugte alle zusammen als bezahlte Schwerter zu arbeiten unter dem Namen die Bärtigen Vier.

Charakter

Minnasgud ist groß und drahtig. Seine Arme sind sehnig und muskulös. Was durch seine täglichen Klettertouren nur natürlich ist.
Durch den Umgang mit Aasmöwen und die Lehre bei seiner Familie, ist er geschickt im Kampf, ein guter Schwertkämpfer und weis Schlägen auszuweichen. Was daher rührt, dass er oft den Schnäbel der Aasmöwen beim Klettern ausweichen musste.
Sein Bart ist sein größter Stolz, den er sehr lang trägt und gewissenhaft pflegt wodurch er sehr reißfest geworden ist. Sein Bart und seine Haare sind von dem ätzenden Kot der Aasmöwen von blond zu schwarz verfärbt. Zu kunstvollen Zöpfen geflochten und mit eingeflochteten Haken nutz er seine Haare und seinen Bart als zusätzliche Sicherung an den Felsen.
Sein Wissen erstreckt sich von Klippenwandern über "Felskunde & Erzabbau" und "Flora & Fauna der Klippenwelt" bis zur Klippenarchitektur. Seine Lieblingsbeschäftigung, welche gleichzeitig auch sein Hobby ist, ist es die Felsengurke und Felsenmöhre anzubauen. Was auch der Grund dafür ist, dass er besonders gute Augen hat und kleinste Erzrückstände oder Beute sehen kann.